Blog durchsuchen

Wird geladen...

Samstag, 20. Dezember 2014

Rezept: Schoko-Kokos Mini Gugelhupf

Es wurde mal wieder Zeit für Kuchen also machte ich mich nach langer, langer Zeit mal wieder am Mini Gugelhupfs. Ich probierte eine neue Variante die zur Weihnachtszeit passen sollte :-)
 

Zutaten für 6 Mini Gugelhupfs:
35g Butter
35g Zucker
1 Ei
20g Schokolade (je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter)
20ml Milch
45g Mehl
1 TL Kakaopulver
1 TL Backpulver
2 TL Kokosraspeln

Außerdem:
Kuvertüre als Guss
Kokosraspeln zum bestreuen
 

Die Butter schmelzen und mit dem Zucker und dem Ei schaumig schlagen. Die Schokolade in der Zwischenzeit im Wasserbad schmelzen. Die restlichen Zutaten dazu geben und vorsichtig verrühren. 
Mit einem Löffel oder einer Spritztülle die eingefettete Form füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 185 Grad ca. 10-15 Minuten backen. Am besten mit einem Zahnstocher kontrollieren. 
 
 
Anschließend die Kuvertüre schmelzen und über die mini Gugels Gießen. Mit Kokosraspeln bestreuen und auskühlen lassen :-)

Liebe Grüße
Michelle


Dienstag, 16. Dezember 2014

Kleines DIY: Weihnachtsdeko selbst gebastelt

Ein Mini DIY das ihr auch wunderbar mit Kindern machen könnt habe ich heute für euch :-)
Ich kam auf die Idee als es schon den dritten Tag regnete und stürmte bei uns. Länger als nötig will man bei solch einem Sauwetter nicht draußen sein aber mein kleiner langweilte sich und Kekse hatten wir auch erst mal genug. 


Also schnappte ich mir Kleber, Kunstschnee und Teelichtgläser. Mein Sohn verteilte das flüssigen Bastelkleber auf dem oberen Rand der Gläser und tauchte diese dann in einer Schale die ich mit Kunstschnee gefüllt hatte. 

 
Anschließend nahmen wir uns noch die XXL Tannenzapfen die ich bei Depot gekauft hatte vor. Mit weißer Farbe und Pinsel bewaffnet, Malte er diese an. Auch einige kleine Tannenzapfen die er selbst gesammelt hatte, bekamen etwas Farbe ab. Nach dem trocknen platzierte ich die Deko auf unserem Esstisch. Sieht schön aus, ging schnell und war sehr einfach :-)
Die Kerzen im Glas würde ich allerdings zur Sicherheit lieber nicht anzünden, wir wollen doch kein Feuer verursachen.
Liebe Grüße
Michelle


Montag, 15. Dezember 2014

Heute koche ich

Also ich koche sowieso täglich, damit ist mein kleiner gemeint. Mit nun fast drei Jahren kann er immer mehr, auch kochen.


Bei seinem Lieblings essen kann er schon richtig gut mithelfen: Kartoffelspalten :-)
Mama schneidet und mischt eine Art Marinade aus Olivenöl, Salz, Pfeffer und Paprika zusammen und der kleine Mann bestreicht sie munter.

 
Er kann aber auch schon fleißig Pita machen. Gemüse und Käse klein schneiden mit einem Mini Messer (unter Mamas wachsamen Augen versteht sich) klappt auch schon ganz gut.

 
Tja und Burger belegen klappt am besten und weil der kleine Mann so gut kochen kann, hat Mama nichts mehr zu erzählen :-D 
Derzeit greife ich häufig auf einfache Rezepte um meinen Sohn möglichst viel mit einbinden zu können. So langweilt er sich nicht wenn ich koche und ist anschließend stolz auf sich. In der nächsten Zeit werde ich hoffentlich wieder etwas mehr an Rezepten liefern wobei das Fotografieren im Winter eher schwierig ist. Die Fotos sehen im Lampenlicht nunmal nicht so schön aus wie bei Sonnenschein. 
Gebacken wurde hier übrigens auch sehr viel aber bis zum Fotografieren kamen die meisten Sachen gar nicht erst :-D
Habt ihr auch schon kleine Helfer in der Küche?
Liebe Grüße
Michelle

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Lecker schenken

Jedes Jahr zu Weihnachten Stelle ich mir die Frage was ich verschenken soll. Neben den Wünschen meiner Familie die ich erfülle, soll es etwas ganz besonderes und persönliches geben.
Dieses Jahr gibt es ein Päckchen mit leckeren Sachen. 

 
Da ich nicht wochenlang in der Küche experimentieren kann so kurz vor Weihnachten, habe ich auf alt bewehrtes und auf Internetseiten zurück gegriffen. 


Ich liebe es Leckerein in Gläsern zu verschenken. Diese können auch mal etwas länger stehen bleiben. In diesem Glas befindet sich passend zur kalten Jahreszeit eine Kakaomischung. Das Rezept habe ich von Hier

 
Diese kleinen Schokoherzen habe ich Hier entdeckt. Eigentlich soll es Trinkschokolade am Stiel sein aber ich habe mich für Trinkschokolade in Herzform entschieden (die sogar so schmeckt).

 
Auch eine Brownie backmischung hat es in mein Packet geschafft. Das Rezept findet ihr ebenfalls Hier


Zu guter letzt sind noch ein paar Vanillekipfel im packet gelandet. Das Rezept habe ich euch schon ein Mal gezeigt :-)

 
Was ich besonders toll an der Seite Lecker schenken finde, sind die Vorlagen für Verpackung und Anhänger zum kostenlosen ausdrucken. Vorbei schauen lohnt sich. Derzeit ist die Auswahl allerdings noch ziemlich klein und die Druckvorlagen sind nicht unter jedem Rezept andere. Die Seite ist noch ziemlich neu und ich hoffe auf fleißigen Ausbau. So wie ich es dort gelesen habe, können die Blogger unter euch Rezepte einschicken. Die Rezepte die ihr bislang finden könnt, sind ebenfalls von diversen Bloggern.
 

Liebe Grüße 
Michelle

Dienstag, 2. Dezember 2014

Was stimmt nicht mit den Müttern?

Eigentlich sollte heute ein Post mit Weihnachtskeksen kommen aber in den letzten Tagen musste ich mir so oft an den Kopf packen, dass ich jetzt darüber schreiben MUSS! 

Der Anlass für meine schockiertheit sind frisch gebackene Muttis die herum heulen. Nein, keine Wochenbettdepressionen oder so. Das Thema über das sie jammern ist ihr Gewicht! Immer häufiger tauchen Beiträge von Müttern auf die sich zu fett fühlen, sich ihr altes Gewicht zurück wünschen usw. Das schockierende daran ist, das dessen Partner diese Mütter "beleidigen". Sie sagen diesen Frauen sie seien zu dick oder unattraktiv geworden oder auch klasse, sie schreiben mit anderen Frauen wie schön diese sind. 

Man sollte meinen das eine Frau in der heutigen Zeit darauf selbstbewusst reagiert aber neeeeiiiiinnnn, sie heult und will abnehmen. Ja, da muss man sich doch echt an den Kopf packen! Vielleicht gehöre ich da auch zu den wenigen Frauen die das nicht verstehen können aber ich hoffe doch sehr das es nicht so ist. 

Ich bin dick, war ich schon immer und werde ich bleiben. Also ich bin wirklich dick, nicht so eine die dünn ist, sagt das sie dick ist um dann zu hören das sie es nicht ist UND ich bin zufrieden mit mir. Ich weis, das ist für viele unvorstellbar und auch für mich war es vor einigen Jahren noch unvorstellbar. Mir musste erst mal klar werden das ich gar nicht unzufrieden mit meinem Aussehen bin sondern das ich unzufrieden mit dem Umgang mit mir aufgrund meines Aussehens bin. Ein kleiner aber wichtiger Unterschied. 
Denn das mich andere Menschen unglücklich machen, kann ich nicht ändern. Selbst wenn ich für fremde abnehmen würde, würden sie doch sowieso etwas Neues finden um mich zu beleidigen. Es hat lange gedauert bis ich das begriff und endlich anfing mich damit abzufinden. Der eine oder andere würde jetzt noch das Argument 'aber deine Gesundheit' bringen. Dazu kann ich nur sagen: Ich habe mich entschieden mein Leben heute zu genießen. Morgen könnte ich auch von einem Auto überfahren werden, ich könnte abnehmen und Krebs bekommen usw. Ich weis nicht wie meine Zukunft aussieht weil sie unvorhersehbar ist also esse ich heute den verdammten Schokoriegel, es könnte schließlich mein letzter sein :-D

Bei diesen Müttern handhabt es sich ähnlich wie bei mir. Wenn wir mal abstrakt denken, wollen sie eine schöne Trophäe für ihren Partner sein. Sie möchten es wert sein gezeigt zu werden und den liebsten mit Stolz erfüllen. Eigentlich dämlich oder? Warum will man wie ein Gegenstand präsentiert werden? Hat man so wenig zu bieten das man sich sowas gefallen lässt? Ich bin mir meiner Qualitäten bewusst und das sollten auch alle anderen Frauen sein. 
Wenn mein Mann mich so behandeln würde wie diese Männer die Mütter ihre Kinder behandelt, würde der Herr sowas von schnell vor der Tür sitzen (zum Glück weis mein Mann was ich alles zu bieten habe und hat mich eh als dicke Frau kennen gelernt :-D).

Also liebe Frauen die sich ernsthaft so behandeln lassen. Erst mal dem herren klar machen das man tatsächlich dicker wird wenn man ein Kind neun Monate in sich schleppt. Dann dem herren zeigen das er auch kein super Model ist und ein verdammtes Glück hat dich überhaupt als seine Freundin/Frau bezeichnen zu dürfen weil du verdammt viel Wert bist und zu guter letzt, werde dir selbst bewusst das du mehr als eine hübsche Verpackung bist oder ein Anhängsel zum präsentieren! 

Mir geht es nun viel besser :-D 
Liebe Grüße 
Michelle

Freitag, 21. November 2014

Die perfekte Mutter

Jeder kennt und hasst diese Frauen. Sie wissen alles (besser), machen alles richtig, haben den perfekten Mann, die besten Kinder überhaupt und ihr Leben ist sowieso perfekt. Am liebsten geben Sie ihren Senf dazu wenn es um Streitthemen wie Impfen oder Milchpulver geht oder wenn eine Mutter sich mit einem Problem an andere Mütter wendet. 
Scheinbar drehen diese perfekten in solchen Momenten richtig durch. Ich kann mir regelrecht vorstellen wie diese Mütter freudig vom Stuhl aufspringen, wie wild in die Hände klatschen und herum hüpfen wenn sie wieder eine Gelegenheit gefunden haben ihre absolute Perfektion anderen unter die Nase reiben zu können. Die Reaktion auf Kommentare einer Besserwisserin ist dann meist ein kollektives Gestöhne mit ganz viel Augen rollen, einfach nur nervig! 

Auch ich treffe gerne mal auf solche Mütter und habe inzwischen richtig Spaß dabei. Damit andere normalsterbliche Mütter genau so viel Spaß haben wie ich, will ich mal berichten wie man diese Frauen völlig aus dem Konzept bringt. 

1. Immer wieder Gegenargumente schreiben und die Diskussion ordentlich Anheißen. Wenn die perfekte siegessicher ein Kommentar verfasst hat, einfach mal nicht mehr reagieren. Sie einfach in voller Fahrt stehen lassen und ein paar Stunden später erneut ein Häppchen hin werfen und wieder verschwinden. Wenn Sie dann irgend wann mal schreiben sollte "dazu fällt die wohl nichts mehr ein" o.ä. Mit einem gekonnten "musste mich um meine Kinder kümmern" kontern ;-) Es macht wahnsinnig Spaß sie immer wieder zu puschen und stehen zu lassen :-D hat mir schon so manch einen schlechten Tag versüßt

2. Arbeitest du eigentlich? Der Todesstoß für jede Perfektionisten da arbeiten oder auch nicht arbeiten negativ ausgelegt werden kann. Reagiert sie mit Nein, einfach mal höflich fragen ob sie die Unabhängigkeit denn nicht vermisst usw. Antwortet sie mit ja, mal fragen ob es ihr nicht schwer fällt ihre Kinder in fremde Hände zu geben usw. Wichtig dabei ist es höflich und respektvoll zu schreiben und sich bloß nicht auf Beleidigungen einlassen. Cool bleiben und darüber lachen wie sie völlig wahnsinnig wird. 

3. Hast du den Witz nicht verstanden? Manchmal muss man sich auch über seinen Mann beschweren. Solch eine Beschwerde sollte mit lachenden Smilies versehen werden. Die richtigen Mütter reagieren auch mit den Smilies richtig, die perfekte muss darunter dann ihren Mann als den besten Mann der Welt präsentieren. Fragt man sie dann ob sie den Witz dahinter nicht verstanden hat, löscht sie gerne ihren Beitrag vor lauter scharm und du kannst dich freuen.

4. Kindisch werden. Jaaaaaaa, wir sind Erwachsene Frauen und sollten uns bei ernsten Diskussionen nicht kindisch Verhalten aber wer kann schon mit einer Besserwisserin ordentlich diskutieren? Meistens wird man dann doch nur sauer also einfach mal mit "blablabla" antworten. Sie wird dann nämlich so richtig sauer und je mehr man "blablabla" schreibt, um so schlechter wird ihre Stimmung :-D Betrachtet es am besten als Revanche für all die Male als du so richtig sauer würdest wegen denen ;-)

5. Aha. Wenn Sie ihren Senf dazu gegeben hat, mal mit "Aha" Reagieren. Macht in der Gruppe noch mehr Spaß. Meistens wollen sie nämlich eine Diskussion auslösen in der sie ihre Überlegenheit demonstrieren können. Nur doof wenn keine darauf so richtig anspringt. Meist rauscht sie dann weiter und man kann normal weiter schreiben. Sollte sie wieder kommen, einfach erneut mit "Aha" reagieren :-D

Bitte diesen Beitrag nicht all zu ernst nehmen, er soll ich nur zum Lächeln bringen :-)
Liebe Grüße 
Michelle

Sonntag, 16. November 2014

Popo klatsche und weibliche Männer

Kinder können schon lustig sein und furchtbar peinlich. Man freut sich wie verrückt wenn sie erst mal ihre ersten Wörter sprechen aber es dauert nicht lange bis man sich das brabbelnde Baby zurück wünscht.
Ich weis noch wie stolz ich auf meinen kleinen war als er mit 11 Monaten alleine durch den Laden flitzte, auf WAR liegt hier die Betonung. 
Es sollte ein entspannter Einkauf mit der gesamten Familie sein. Wie immer betraten wir den Laden und Zack, Mann und Sohn flitzen davon. Ich stand also alleine an den Regalen und füllte schön brav dem Einkaufswagen mit den Sachen die ich mir notiert hatte. Von weitem erspähte ich dann meinen Sohn, vom Papa keine Spur. 
Er stand hinter einer Frau die sich gerade in der Kosmetikabteilung bückte. Mein Mann tauchte am anderen Ende des Ganges auf und lief auf unseren kleinen Mann zu. Dann passierte womit keiner gerechnet hatte. Unser kleiner, süßer Junge gab der fremden Frau erst mal ein Klaps auf den Po. Diese drehte sich überrascht um und war nicht überraschter als sie ein Baby vor sich stehen sah. Mein Mann rannte peinlich berührt auf die beiden zu und entschuldigte sich immer und immer wieder. Die Frau nahm das zum Glück mit einem Lachen hin. 


Eigentlich hätte mir schon damals klar werden müssen das unser kleiner es mal Faust dick hinter den Ohren haben wird. Vernebelt von Mutterliebe und Glückseligkeit seh ich aber nur den kleinen Engel in meinem Sohn. 
Diesen Sommer schlug er allerdings erneut zu, nicht erneut auf den Hintern einer fremden zum Glück. Es war ein seeeeeehr warmer Tag den wir auf einem Fußballplatz verbrachten. Natürlich waren wie immer keine anderen Kinder in Sicht. Nach einer Stunde hatte mein kleiner den Vorrat an Wasser den ich mit nahm leer getrunken also ging ich kurz mit ihm in den nächsten Supermarkt und kaufte ihm eine falsche Orangensaft in der Baby Abteilung. Vor dem Laden stellten wir uns hin und er trank genüsslich seinen Saft da er nur sehr selten Saft bekommt war das für ihn ein Highlight. Eine Frau stand mit einem Kinderwagen neben uns. Ihr Baby schlief friedlich. Sie sah meinen Sohn an und meinte unhöflich zu ihm das es gar nicht gut sei Saft zu trinken weil er ja schon so dick sei. Es gibt drei heilige Regeln unter Müttern: 

1. Sage niemals etwas schlechtes über das Kind einer anderen.
2. Fass niemals ungefragt das Kind einer anderen an 
3. Bezichtige eine Frau niemals eine schlechte Mutter zu sein.

Wer diese Regel bricht, muss mit dem Todesurteil rechnen und sie brach zwei der drei Regeln. Als ich gerade das Urteil vollstrecken wollte, setze mein kleiner die Flasche ab und sah die Frau an.
"Mann!" Sagte er und zeigte auf die Frau die ihn völlig perplex ansah.
"Nein, ich bin eine Frau. Schlau scheint er auch nicht zu sein."
Mein Sohn grinste und zeigte erneut auf sie.
"Keine Brust. Mann!"
Es viel mir schwer nicht laut los zu lachen. Die Frau zischte darauf verärgert ab. Mein Sohn sah mich nur fragend an und mein Mutterherz platzte beinahe vor Stolz. Ich hätte absolut nichts besseres dieser Frau entgegnen können. Es war einfach nur herrlich lustig wie schlagfertig mein Sohn völlig ungewollt reagierte :-D 

Was gab es denn bei euch schon für lustige oder Peinliche Situationen? 
Liebe Grüße 
Michelle